Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

Acht Stunden später...

Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde, abe: Ich mag Spritzen. Nur wenn sie nachlassen und das tun sie alle irgendwann, denn sie sind keine sehr beständigen Freunde, wird es ungemütlich, so ungemütlich als hätte man explodierende Dynamitestangen im Mund.

So gelangt man also in einen Zustand, der einen im Zehn-Minuten-Takt nach neuen Schmerztabletten bitten lässt. Diese dürfen aber leider nur sechsmal täglich eingenommen werden, was nicht nur utopisch und illusiönar ist, nein es führt auch dazu, dass die Schmerzen einfach immer stärker werden.

Bei mir kommt an dieser Stelle meine männliche Seite heraus, die Schmerz nicht sehr gut und wenn dann nur geräuschvoll ertragen kann.

Es empfiehlt sich in dieser Situation auch keine lustigen Filme wie z.B. Bad Boys zu gucken, weil jegliche Form von Lachen tragisch enden kann.

Mitbewohner haben es auch nicht leicht, sie sind zu ununterbrochenem Mitleid und verschiedenen Dienstleistungen verpflichtet. Väter neigen an dieser Stelle zu Geschenken, ich habe schon ein original Fruit&Passion-Lipgloss und ein französisches Paulo Coelho Buch, was ich nicht ganz verstanden habe, weil Monsieur Coelho 1. in spanisch schreibt und 2. Wieso stehen anscheinend alle Frauen dieser Welt (alle außer meine Wenigigkeit wie mir scheint) auf Paulo Coelho und wieso wissen das nun auch alle Männer dieser Welt, sodass alle weiblichen Wesen wiederum nur noch Bücher dieses Autors geschenkt bekommen und wir uns somit in einem Hamsterrad befinden, was niemals anhält!? Trotz meiner durch physische Beeinträchtigung hervorgerufene Undankbarkeit, bin ich bereit diese Fürsorge anzuerkennen, auchwenn mir das mir einer auf dreifache Normalgröße angeschwollene Wange nicht viel nützen wird.

Ich wünsche allen, die keine Schmerzen leiden eine gute Nacht und einen schönen Tag, für den Inhalt dieses Blogs fühle ich mich auf Grund des Einflusses von pharmazeutischen Erzeugnissen nicht verantwortlich, Küsschen, Küsschen

 

Jasmin

1 Kommentar 19.10.06 23:48, kommentieren

Freak-Show

Ich sehe aus, als hätte ich einen Tennisball im Mund, irgendwie sehr mutiert, sodass ich mich heute morgen fast vor meinem eigenen Spiegelbild erschreckt habe. Die Schmerzen lassen sich aber mit den Tabletten ertragen, wenn diese allerdings ihre Wirkung verlieren, so wie heute morgen, kann das ganze wieder sehr geräuschvoll werden. Hab auch ein Bisschen Angst, weil der Arzt meinte, übrigens war das ein sehr guter Arzt den ich jederzeit weiterempfehlen würde, falls es da also Bedarf gibt...Der macht auch Gesichtschirurgie....Nicht, dass es da Bedarf geben würde, nur so als Info....

Jedenfalls meinte er, dass es erst am zweiten oder dritten Tag richtig dick wird, das ist dann also Samstag oder Sonntag, heute ist Freitag und ich sehe schon aus wie E.T. (Wobei ich den Film niemals wirklich gesehen habe.) Das macht auf jeden Fall ein Bisschen Angst.

Ansonsten vertreibe ich mir die Zeit mit passiven Aktivitäten wie Popstars-gucken, hey ich bin krank, ich darf das! Habe aber überlegt jetzt vielleicht doch noch mal was produktives zu tun und für ein Referat zu arbeiten.

Ich hoffe sehr euer Tag ist erfreulicher und auch ereignisreicher , lasst mich nicht zurück und erzählt mir evtl. hysterischen Ausbrüchen und Hollywoodgeschichten, ich bin abgeschnitten von der Zivilisation!

Und mein Husten ist immer noch da und es tut weh und gestern hat mich ein Mädchen aus meinem Deutschkurs gefragt, ob es bei uns zu Hause keine Hustentropfen gibt!? (Weil ich leider einen Anfall hatte) Nein, gibt´s nicht, es gibt auch kein Essen oder fließendes Wasser, nur Suppe!

Nach der Operation eingenommene Nahrung:

Tomatensaft, Gemüsesaft, Wasser!, ein Actimel, Tomatensuppe Na wenn das nichts ist!

Küsschen, Küsschen

Jasmin

 

2 Kommentare 20.10.06 12:40, kommentieren

Mr.Magic

Ich bin noch hier, mein brochitisähnlicher Husten leider auch.

Ich kann es nicht fassen, wie viel Spass meine Freunde ohne mich haben, hey, ich wollte auch Black Dahlia sehen! Wenn ihr mir jetzt noch erzählt, dass ihr ihn in original version gesehen habt, spring ich im Dreieck, soweit wie das in meinem Zustand ebend möglich ist. Ansonsten bin ich aber immr noch sehr passiv, obwohl ich heute immerhin schon ein Bisschen mit dem neuen Toyota Yaris gecruist bin und einen Spaziergang mit meinem Krankenbesuch gemacht habe, die restliche Zeit verbringe ich mit Lesen, Berliner Zeitung (in der ein gutes Interview mit Daniel Brühl drin ist), Neon (wo auch ein gutes Interview mit Daniel Brühl drin ist), Die Zeit, in der ich bisher noch kein interview mit Daniel Brühl gefunden habe, im Übrigen schlägt diese Dauerwerbesendung aber an und ich würde jetzt auch sehr gerne den neuen Film mit Daniel Brühl und Jürgen Vogel sehen, wenn ich denn jemanden finde der mitkommt...

Mein Vater hingegen hat seine Begeisterung für Mr.Magic entdeckt, hierbei handelt es sich um eine vollautomatische Püriermaschine, die so ziemlcih alles in Soße verwandelt, was für Menschen, die sich durch einen Strohhalm ernähern überaus günstig ist, ich hatte heute schon fast flüssige Möhren, Melone und ich denke mein Papa wird auch noch all das andere Gemüse und Obst in unserer Küche zerkleinern, er steht immer mit ganz großen, vor Faszination leuchtenden Augen davor und freut sich über die Wunder der Technik.

Hoffe ihr habt alle ein schönes Wochende auch ohne mich, na Alkohol und Schmertabletten(versuche heute nur noch vier zu nehmen) vertragen sich ja eh nicht so bombe.

Gestern habe ich übrigens den Paketboten erschreckt, als ich vor die Tür gegangen bin um die fünfte Staffel Gilmore-Girls in empfang zu nehmen. Fühle mich langsam wie eine Aussetzige und ja, lach nur weiter krishy, das tun eh alle bei meinem derzeitigen Anblick.

Küsschen, Küsschen

Jasmin

2 Kommentare 21.10.06 18:02, kommentieren

Welcome Back

Okay, ich bin guter Hoffnung morgen doch wieder in die Schule zu gehen, zumindest zu meinem "Nachmittagsunterricht", zur nullten Stunde fühle ich mich doch noch nicht in der Lage, habe auch das Gefühl, dass meine Wange immer morgens und abends besonders dick ist. Aber keine Angst morgen gibts auch noch was zu sehen und lachen.

Fand es gestern echt nicht nett , dass meine Referatsgruppe mich nicht besuchen wollte, okay, wir sind wirklich ein Krankenhaus, nachdem ich meine Maman angesteckt habe und mein Papa irgendein undefinierbaren Ein-Tages-Virus hatte, mir fällt nur langsam die Decke auf den Kopf.

Und ich kann wieder sprechen, falls mich also doch nochmal jemand anrufen möchte, Krankenbesuche sind auch willkommen und müssen nicht, wie ich nur flüssige Nahrung zu sich nehmen.

Ansonsten hoffe ich euch alle morgen wieder zu sehen, werde dann aber immer noch unter Schmermittel stehen.

Bis morgen, Küsschen, Küsschen

Jasmin

Ach so und die Zuordnung einiger Kommentare fällt immer noch schwer, nicht die von Krishy, die sind unverkennbar, aber war das letzte jetzt von Marlene oder Martin? Wegen Physik und Babysitten würde ich auf Marlene tippen, Bier und Mittagessen bei Oma spricht eher für Martin, ich bin verwirrt.

1 Kommentar 23.10.06 12:24, kommentieren

Welcome Back 2

Ein Nachtrag:

Habt ihr euch mal eure Klausurenpläne angeschaut? Ich schon,hätte ich vielleicht nicht tun sollen, ist ja alptraummäßig, besonders fies finde ich, das gewisse Menschen der Meinung sind Klausuren in meine Freistunden legen zu können, an dieser Stelle, Dankeschön Herr.P.! Man, das sollte gesetzlich verboten werden, ich hab dreimal die Woche zur nullten, ich hab ein Recht auf meine Freistunden!

Bin übringens ernsthaft am überlegen morgen mit meiner brauen Lieblingskuschelhose  in die Schule zu gehen, ich bin krank und sie ist echt bequem, in den Stiefeln getragen sieht das eher ein Bisschen  nach Beverly Hills aus, aber was solls.

So wir sehen und morgen zur sechsten, es gibt übrigens Leute die der Meinung sind gruselige Gecshichten, über Lehrer, die kankgeschriebene Schüler, was ich ja offiziell bis Donnerstag auch noch bin, wieder nach Hause schicken verbreiten zu müssen. Hoffentlich macht das niemand wirklich.

Küsschen, Küsschen

Jasmin

23.10.06 19:59, kommentieren